Seite wird geladen ...

Geräte E-Check



Geräte E-Check - regelmäßig durchführen.

 

Wir führen als geprüfter und zertifizierter-Innungsfachbetrieb den sog. Geräte E-Check durch.

 

Das heißt, wir überprüfen und dokumentieren den ordnungsgemäßen Zustand Ihrer Anlagen.

 

Hierdurch werden frühzeitig Mängel in der Elektroanlage erkannt und somit Leben geschützt. Darüber hinaus verlängert es die Nutzungsdauer Ihrer Anlagen und Geräte.

 

Diese Überprüfung ist Bestandteil der Unfallverhütungsvorschrift DGUV Vorschrift 3 für Unternehmen, die der Gesetzgeber, die Berufsgenossenschaften, die Sachversicherer sowie der meisten Feuerversicherungspolicen vorschreiben.

 

Gerne erläutern wir Ihnen alles Weitere!

 

1. Diese elektrischen Betriebsmittel müssen geprüft werden 

Die Vorgabe dafür ist in §2 (1) der DGUV Vorschrift 3 erläutert. Hier heißt es konkret: „Elektrische Betriebsmittel im Sinne der Unfallverhütungsvorschrift sind alle Gegenstände, die als ganzes oder in einzelnen Teilen dem Anwenden elektrischer Energie (z.B. Gegenstände zum Erzeugen, Fortleiten, Verteilen, Speichern, Messen, Umsetzen und Verbrauchen) oder dem Übertragen, Verteilen und Verarbeiten von Informationen (z.B. Gegenstände der Fernmelde- und Informationstechnik) dienen.”

 

Dabei wird in diese vier Kategorien unterteilt:

  • Ortsveränderliche elektrische Betriebsmittel
  • Ortsfeste elektrische Betriebsmittel
  • Elektrische Anlagen
  • Elektrische Maschinen

 

"Ortsveränderliche elektrische Betriebsmittel" sind Geräte, die sich leicht an einen anderen Platz bringen lassen. So kann man sagen, dass alle elektrischen Geräte mit Stecker, die nicht verbaut sind und weniger als 23 kg wiegen, ortsveränderliche Betriebsmittel sind. Dazu zählen etwa:

 

  • Haushaltsgeräte wie Staubsauger, Kaffeemaschinen und Wasserkocher
  • Büro-Ausstattung wie Computer, Monitor, Drucker oder Stehlampen
  • Elektrische Werkzeuge und Maschinen wie Bohrmaschinen, Stichsägen oder Kabeltrommeln

2. So läuft die Prüfung von ortsveränderlichen Geräten ab 

Wir nehmen bei jedem Betriebsmittel eine Einzelprüfung vor. Dabei müssen drei Schritte eingehalten werden. Diese sind in den DIN VDE-Bestimmungen vorgegeben:

 

1. Sichtprüfung auf Beschädigungen oder unsachgemäße Verwendung (dazu zählt etwa Kabelbruch)

2. Funktionsprüfung des Betriebsmittels

3. Bei den vorgeschriebenen Messungen verwenden wir für die elektrische Überprüfung kalibrierte Messgeräte. So können wir Ihnen zuverlässige und korrekte Messwerte garantieren.

 

Wir messen für Sie Isolationswiderstand, Berührungsstrom, Schutzleiterstrom, Schutzleiterwiderstand und Ersatzableitstrom.

 

Die DGUV Vorschrift 3 gibt in §2 (2) vor, wie die Prüfung ortsveränderlicher Betriebsmittel vorzunehmen ist: „Elektrotechnische Regeln im Sinne der Unfallverhütungsvorschrift sind die allgemein anerkannten Regeln der Elektrotechnik, die in den VDE-Bestimmungen enthalten sind, auf die die Berufsgenossenschaft in ihrem Mitteilungsblatt verwiesen hat.”

 

Für ortsveränderliche Betriebsmittel entspricht dies der VDE 0701-0702.

3. Wann ortsveränderliche Elektrogeräte geprüft werden müssen

Ortsveränderliche Elektrogeräte müssen zum einen vor der ersten Inbetriebnahme geprüft werden. Zum anderen nach einer Änderung oder Instandsetzung und dann vor der Wiederinbetriebnahme. Die Prüffristen für die Wiederholungsprüfungen werden anhand einer Gefährdungsbeurteilung festgelegt. Als Richtwert gibt die DGUV V3 hier eine Prüffrist von sechs Monaten vor – auf Baustellen von drei Monaten. Liegt die Fehlerquote bei den Prüfungen unter 2 Prozent, kann die Prüffrist verlängert werden.

 

In der DGUV Vorschrift 3 werden folgende Maximal-Richtwerte vorgegeben:

  • Ein Jahr in Werkstätten, Fertigungsstätten, auf Baustellen oder ähnlichem
  • Zwei Jahre in Einrichtungen wie Büros

 

Es kann auch eine individuelle Frist in der Gefährdungsbeurteilung Frist festgelegt werden. Die oben genannten Empfehlungen sind jedoch ein guter Richtwert.

 

Unternehmer und Betreiber stehen laut Betriebssicherheitsverordnung dafür ein, dass elektrische Anlagen und Betriebsmittel nach Vorgabe auf ihren ordnungsgemäßen Zustand geprüft werden. Kommt es zu einem Schadensfall durch fehlende Überprüfung, kann dies schwerwiegende Konsequenzen haben.

4. Wer ortsveränderliche Betriebsmittel prüfen darf

Elektrofachkräfte (EFK) dürfen ortsveränderliche Betriebsmittel prüfen. Es können auch elektrotechnisch unterwiesene Personen (EUP) die Prüfungen durchführen, allerdings nur unter Aufsicht einer EFK und unter Verwendung geeigneter Mess- und Prüfgeräte.

5. Ihr ganzheitlicher ESM Prüfservice

ESM bietet Ihnen beim Thema Prüfservice ein ganzheitliches Prüfkonzept. Dabei ist die Hauptaufgabe unserer Prüfer, die Sicherheit an Ihrem Arbeitsplatz zu gewährleisten – für Sie und für Ihre Mitarbeiter.

 

Hat das zu testende elektrische Gerät die Prüfung bestanden, wird es von unseren Experten mit einer Prüfplakette versehen. Darauf sind auch das nächste Prüfdatum und eine Inventar-Nummer zu sehen.

 

Mit den ESM Protokollen sind Sie im Schadensfall auf der sicheren Seite: Für Ihre rechtliche und versicherungstechnische Absicherung erhalten Sie von uns nach Prüfungsabschluss für jedes Betriebsmittel ein Prüfprotokoll bzw. ein Fehlerprotokoll für defekte Betriebsmittel.

 

Wie läuft eine Prüfung ab? Sie können im ersten Schritt mit uns telefonisch oder auch vor Ort die Elektrogeräteprüfungen nach DGUV Vorschrift 3 planen.

 

Wir bieten Ihnen:

  • Ein Prüf- und Beratungsteam
  • Ihren ESM Sicherheitsberater, der Sie persönlich betreut
  • Ihren Ansprechpartner, der gemeinsam mit Ihnen Prüfungen plant und koordiniert
  • Ihre versierten ESM Prüftechniker, die auf DGUVV3-Prüfungen spezialisiert sind
  • Ein Prüfkonzept, das wir individuell an Ihre Anforderungen anpassen
  • Die Kennzeichnung Ihrer geprüften Betriebsmittel mittels hochwertiger Prüfplakette
  • Eine Dokumentation bzw. ein Fehlerprotokoll, damit Sie stets auf der sicheren Seite sind

 

Außerdem unterstützen wir Sie in folgenden Bereichen:

 

  • Wir erstellen für Sie eine Gefährdungsbeurteilunge
  • Wir bieten Ihnen eine Inventarisierung, bei der wir eine Liste über alle elektrischen Betriebsmittel erstellen

Unsere Bürozeiten

 

Montag - Donnerstag

07:30 - 16:45 Uhr

 

Freitag

07:30 - 13:15 Uhr

X

Sie wechseln nun zu Whatsapp...

Bitte bestätigen Sie die folgende Abfrage, damit wir Sie zu Whatsapp weiterleiten können.

X

05401 36 53 10

Anrufen »

Unsere Bürozeiten

 

Montag - Donnerstag

07:30 - 16:45 Uhr

 

Freitag

07:30 - 13:15 Uhr

X

Sie wechseln nun zu Whatsapp...

Bitte bestätigen Sie die folgende Abfrage, damit wir Sie zu Whatsapp weiterleiten können.

X